Walliser Landschafe

Unsere Schafe sind von Frühling bis Herbst auf der Weide und haben somit täglichen Zugang zu frischem Gras. Unter den Obstbäumen oder am Waldrand finden sie bei Sonnen- und Regentagen Schatten und Schutz.
Im Winter sind die Schafe im Stall haben, täglichen Auslauf und kriegen zwei mal am Tag frisches Heu, Emd oder Silage, das auf dem eigenen Betrieb hergestellt wird. Wir legen grossen Wert auf gute Futterqualität und verzichten auf Brot, Kraftutter oder sonstige unatürliche Zusätze.
Die Ablammung, welche bei den Walliser landschafen wie auch bei den Schwarzbraunen Bergschafen asaisonal ist, verläuft im Normalfall problemlos und ohne Hilfe selbst bei Mehrlingsgeburten.
Walliser Landschafe sind eusserst gute Mütter und bleiben bis die Lämmer einige Tage alt sind bei ihrem nachwuchs auch wenn die ganze herde weit von ihnen entfernt ist. Die Widder sind gute Beobachter und Schützer der Herde. Walliser Landschafe sind sehr ruhig im Charakter und können sehr zutraulich werden. Die Wolle der Schafe wurde früher zur kleiderherstellung verwendet.